Introduction

„Lars und die Frauen“ (Original: Lars and the Real Girl) ist eine US-amerikanische Kino-Produktion aus dem Jahr 2007.

blank Das 106-minütige Drama erzählt die Geschichte von Lars Lindstrom, gespielt von Ryan Gosling, der in der Garage seines Bruders Gus wohnt. Lars lebt ein sehr zurückgezogenes Leben, vermeidet den Kontakt zu anderen Menschen und hat nur sehr wenig sozialen Umgang.
Einem Hinweis eines Arbeitskollegen folgend, bestellt er sich im Internet eine lebensechte Puppe. Diese stellt er seinem Bruder Gus und dessen schwangeren Frau Karin als eine Internetbekanntschaft namens Bianca vor und behandelt sie, als sei sie ein realer Mensch. Er spricht mit ihr und baut eine intensive Beziehung zu ihr auf. 

Es ist wenig überraschend, dass dies bei Lars' Umfeld anfangs auf wenig Verständnis stößt. Die Sorge um Lars veranlasst Gus und Karin dazu, die ansässige Hausärztin Dagmar aufzusuchen und ihr das Problem zu schildern. Diese kommt allerdings schnell zu der Überzeugung, dass Lars unter Wahnvorstellungen leidet und mithilfe der Puppe seine Vergangenheit aufarbeitet. Lars zuliebe entscheiden sich Gus und Karin zunächst widerwillig dafür, das Schauspiel mitzuspielen. Sie behandeln Bianca wie einen realen Menschen und hoffen so, Lars aus seinem Zustand befreien zu können. Um diesen bei der Heilung noch zusätzlich zu unterstützen, „diagnostiziert“ Hausärztin Dagmar bei Bianca eine sehr schwere Krankheit und veranlasst so, dass sie und Lars einmal wöchentlich zur Behandlung kommen. Während dieser Sitzungen spricht Dagmar mit Lars und hilft ihm Stück für Stück, seine Vergangenheit aufzuarbeiten.

Da Lars seine Bianca überall mit hin nimmt und ihr alles zeigt, was eine Bedeutung für ihn hat, bleibt den restlichen Bewohnern der Stadt diese ungewöhnliche Beziehung nicht lange verborgen. Doch da Lars zwar als wunderlicher, aber dennoch als freundlicher und hilfsbereiter Mensch bekannt ist, willigen diese ein, ihm zu helfen und akzeptieren Bianca als Mitglied ihrer Gesellschaft. Sie sprechen mit ihr, laden sie ein und verhelfen ihr sogar zu Jobs, wie zum Beispiel im Kindergarten, wo sie den Kindern aus Büchern vorliest. Ihre Stimme kommt dabei von einem Kassettenrekorder, der auf ihren Knien steht.

Mit der Zeit fängt Lars an, sich zu verändern. Er öffnet sich, nimmt Einladungen zu Partys an und beginnt, mit den Menschen in seiner Umgebung zu reden. In den Gesprächen mit Ärztin Dagmar fängt er an, über seine Ängste zu sprechen und überwindet seine Abscheu vor Berührungen. Je weiter seine Entwicklung jedoch voran geht, desto mehr verschlechtert sich sein Verhältnis zu Bianca. Sie streiten sich und lars ist immer öfter ohne sie anzutreffen. Der Ärztin Dagmar erzählt Lars, dass Bianca seinen Heiratsantrag abgelehnt hätte. Anstatt allerdings wieder in seine seelische Abgeschiedenheit zurück zu kehren, wendet sich Lars seiner Arbeitskollegin Margo zu. Die Beiden verstehen sich immer besser und gehen schließlich gemeinsam zum Bowling.

Ein paar Tage später findet Lars Bianca bewusstlos vor. Im Krankenhaus eröffnet er schließlich Gus und Karin, dass Bianca im Sterben liegt. Die Kunde verbreitet sich schnell und alle Menschen, die Lars und Bianca erlebten, trauern mit ihm. Da Lars durch den nahenden Tod Biancas sehr mitgenommen ist, fragen Gus und Karin die Ärztin, wie sie es so weit kommen lassen konnte. Doch diese antwortet, dass es immer Lars' Entscheidungen waren und dass Biancas Tod bedeuten würde, dass er sie nicht mehr länger bräuchte. Kurz danach stirbt Bianca in Lars' Armen. Zur Beerdigung erscheint die ganze Gemeinschaft und erweist ihr die letzte Ehre. Auf dem Friedhof treffen sich Lars und Margo wieder und der Film endet damit, dass er sie zu einem Spaziergang einlädt, worauf sie sich bereitwillig einlässt.

In Deutschland sind viele Menschen verschuldet, wenn nicht gar überschuldet. Wer nicht mehr in der Lage ist seine monatlichen Belastungen zu tragen oder wer in der Vergangenheit bei einer Verpflichtung bereits in Zahlungsverzug geraten ist, der erhält eine negative Schufa-Auskunft. Mit einer negativen Schufa wird einem bei den üblichen Kreditinstituten keinerlei erneuter Kredit gewährt werden. Auch die Umschuldung eines ausgeschöpften Dispositionskredites wird einem Kreditnehmer mit einer negativen Schufa in den seltensten Fällen gewährt.

Es gibt seit einigen Jahren immer mehr Kreditinstitute, die auch Personen mit negativen Schufa-Auskünften noch Kredite in Aussicht stellen, wenn einige Voraussetzungen, wie ein regelmäßiges Einkommen, erfüllt sind. Mit einem erneuten Kredit trotz negativer Schufa könnten dann alle ausstehenden Zahlungen sowie Kredite abgelöst werden. Auch würde der neue Kredit nicht bei der Schufa bekanntgegeben, so dass der Kreditnehmer auch bei anderen Kreditinstituten wieder kreditwürdig erscheint. Dies jedenfalls ist, womit die Firmen werben.

Denn: Bei dieser Art von Kredit ist höchste Vorsicht geboten. In der Regel sollte jedem Kreditnehmer klar sein, dass eine negative Schufa-Auskunft nicht von ungefähr kommt und daher schlicht und einfach das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Bei den Kreditinstituten handelt es sich in der Regel um höchst dubiose Unternehmen, welche es sich zum Geschäft gemacht haben, Menschen in ihrer Verzweiflung auch noch nach allen Regeln der Kunst abzuzocken. In den meisten Fällen erreicht der Kreditbetrag seinen Empfänger niemals, dieser aber hat eine ganze Menge Gebühren zu zahlen und damit wächst sein Schuldenberg noch weiter an. Auch für den Fall, dass tatsächlich jemand Geld erhält, so kommt es spätestens bei der Abbuchung der allerhöchstens im Kleingedruckten aufgeführten Sonderzahlungen zum bösen Erwachen. Von Krediten ohne Schufa ist aus den genannten Gründen dringend abzuraten. Wer überschuldet ist und sich nicht in der Lage sieht seinen Verpflichtungen nachzukommen, sollte sich dringend Rat bei der nächstgelegenen Schuldnerberatungsstelle suchen. Die Beratungen der Schuldnerberatungsstellen sind kostenlos.

In einem Wäschekorb wird meistens die schmutzige Wäsche vor dem Waschvorgang gesammelt. Dieser wird auch als Wäschepuff bezeichnet. Wäschekörbe gibt es seit jeher in den verschiedensten Ausführungen. Die Körbe aus Kunststoff sind wohl am meisten verbreitet. Aber auch andere Materialien findet man in Wäschekörbe. So ist neben dem genannten Kunststoff auch Metall, Holz, Stoff oder auch Naturmaterialien wie Weide. Aus den Naturmaterialien werden meist geflochtene Körbe hergestellt. Eines jedoch haben alle Wäschekörbe gemeinsam: Ein großer Teil von ihnen ist luftdurchlässig. Somit kann die verbliebene Feuchtigkeit in der Wäsche entweichen. Hölzerne oder geflochtene Körbe sind meistens noch zusätzlich mit einem Wäschesack ausgestattet. In diesen wird die Wäsche gegeben. So kann sich aus Versehen kein Wäschestück im Flechtwerk verhängen. Natürlich kann man Wäschekörbe auch zu anderen Zwecken benutzen. Wäschekörbe können ideal als Ablage umfunktioniert werden. Sind beispielsweise in einem bestehenden Kleiderschrank nicht genügend Schubladen vorhanden, so können Kleidung und andere Utensilien in Wäschekörbe geräumt werden. Die Wäschekörbe lassen sich dann bequem im Schrank stapeln. Somit wäre ein Platzproblem gelöst. Allerdings empfiehlt sich dabei, geflochtene Körbe zu verwenden. Dies passt zu jedem Schrank. Natürlich kann die gewaschene Wäsche direkt aus der Waschmaschine auch in Wäschekörbe zwischengelagert werden. Hierbei empfiehlt sich wegen der hohen Feuchtigkeit ein Wäschekorb aus Kunststoff oder aus geflochtenem Rattan. Die Angebote des Handels reichen von rechteckigen bis zu viereckigen Körben in allen möglichen Variationen. Außerdem sollten am Korb Tragegriffe angebracht sein, um den Korb bequem zu tragen.

Altes Silberbesteck verkaufen – so geht’s

Viele Menschen haben aus Erbstücken altes Silberbesteck in den Schubladen stehen, welches sowieso nicht gebraucht wird, weil es einfach viel zu viel Arbeit ist dieses zu pflegen. Daher lohnt es sich darüber nachzudenken, ob nicht ein Silberbesteck Ankauf in Anspruch genommen werden sollte - um altes Besteck noch zu barer Münze werden zu lassen. Nicht selten lassen sich mit einem gesamten Besteck beispielsweise aus 24 Teilen ganz beachtliche Ankaufspreise erzielen, welche einem beispielsweise eine gute Anzahlung für den nächsten Urlaub sein können. Es lohnt sich allemal ganz unverbindlich den möglichen Ankaufspreis für ein altes Silberbesteck anzufragen.